Zahnfleischbehandlung

Zahnfleischerkrankung (Parodontitis) entsteht durch bakterielle Plaque. Speisereste und Zahnbeläge führen zu Bakterienansammlungen; am Zahnfleisch kann dies eine Zahnfleischentzündung auslösen. Das Zahnfleisch blutet und später wird auch der Knochen angegriffen und langsam zerstört. Der Zahn verliert durch den Abbau des Knochens an Halt und kann ohne Behandlung und richtige, konsequente Mundhygiene ausfallen.

Während der Parodontitis-Behandlung werden alle harten und weichen schädlichen bakteriellen Beläge in der Zahnfleischtasche entfernt auf schonende Art, ohne Chirurgie, dadurch wird die Basis geschaffen, dass das Zahnfleisch und der Knochen wieder ausheilen können. Nur mit Ihrer weiter konsequent durchgeführten Zahnpflege zu Hause und Kontrollen beim Zahnarzt können sie sich den erreichten Zustand erhalten. Wir unterstützen Sie mit regelmäßig durchgeführten professionellen Zahnreinigungen.

tl_files/alte_website/d9a01bc140fdefe2ffff800efffffff1.jpgtl_files/alte_website/d9a01bc140fdefe2ffff800ffffffff1.jpg
Gesundes ZahnfleischWenige Beläge am Zahnfleischrand
führen nach ein paar Tagen zu
Zahnfleischentzündung. Das
Zahnfleisch blutet bei Berührung.
tl_files/alte_website/d9a01bc140fdefe2ffff8010fffffff1.jpgtl_files/alte_website/d9a01bc140fdefe2ffff8011fffffff1.jpg
Leichte Parodontitis. Durch die
bakteriellen Beläge wird auch der
Knochen angegriffen und langsam
abgebaut. Es bildet sich eine Zahnfleischtasche
Massive Parodontitis. Es hat sich eine
tiefe Zahnfleischtasche gebildet,
durch Knochen- und Zahnfleischverlust

 

Bild © by Straumann